Ergebnis des Treffens zum Trägerverein

Oktober 9th, 2012

Da im vereinbarten Zeitrahmen bis zum Ende voriger Woche keinen Rekationen oder Informationen an mich herangetragen wurden, denke ich, dass sich hier nichts mehr tut.

Frau Zirkelbach hat mir die Kopie eines Schreibens an Schloss Freudenberg in Wiesbaden geschickt, aber ich weiss bisher nichts von einer Reaktion darauf.

Grüße an Alle,

Matthias

Trägerverein für das Wunderhaus?

September 21st, 2012

Es gab ja schon einen Leserbrief zum Erhalt des Wunderhauses in dem die Öffentlichkeit als doch interessiert beschrieben wird. Und nachdem viele Mails und auch Anrufe mit teilweise sehr konkreten Hilfsangeboten bei uns eingegangen sind, zeigt sich vielleicht ein Weg zum Erhalt des Mitmachmuseums auf. Viele fragen nach einem Verein.

Ein Trägerverein wäre eine Möglichkeit dasHaus in Bischofsheim und in der Rhön zu halten. Allerdings bin ich der Meinung, solch ein Verein braucht eine breite Basis. Deshalb gibt es am 28.9.2012 um 19:00 Uhr eine Versammlung aller Interessierten.

Also: Verbreitet die Infos dazu, meldete Euch in facebook zum Termin an und kommt, wenn Ihr das Haus der kleinen Wunder in der Rhön erhalten wollt.

Gruß, Matthias

Schade

September 15th, 2012

Tja, jetzt ist es soweit, nach langer Überlegung und noch längeren schlaflosen Nächten muss ich das Haus der kleinen Wunder leider schliessen. Da mein Herzblut daran hängt, ist es auch für mich sehr schwer.

Leid tut es mir besonders um meine Mitarbeiter, bei denen ich mich ganz besonders bedanken will. Sie haben immer ihr möglichstes für das Wunderhaus gegeben.

Die Gründe für die Schließung liegen in der Vergangenheit und im Zukunftsausblick.

Der Tourismus der Rhön fällt ab. Es wird immer schwerer die Besucherzahlen zu halten. Das ist ein Trend der Rhön, wir haben bei den Anschreiben an die Hotels und Pensionen immer mehr Rückläufer aufgrund von Geschäftsaufgaben gehabt. Übernachtungszahlen gehen zurück, die Gäste sind immer kürzer in der Rhön.

Meiner Ansicht nach hat die Rhön ein strukturelles Problem. Die Bayerischen Rhön feiert sich, wenn sie 2,x Prozent zulegt, während Bayern 5,6 % Zuwachs im Tourismus schafft. Damit fällt die Rhön im Landesvergleich weit zurück. Es wird zuviel schöngeredet und zu wenig gearbeitet um Gäste zu werben.

Wenn ich dann noch zu einer Veranstaltung der Tourismus-GmbH Bayerischen Rhön nach Bad Kissingen geladen werde, um dort vom Geschäftsführer zu hören, wenn ich meine Führungen nicht für einige hundert Euro zertifizieren lasse, werde ich nicht mehr beworben, bleibt mir der Atem weg. Dafür sollen in der Rhön mehr als 100.000 Euro ausgegeben werden.

Damit ist klar, daß hier etwas gewaltig schiefläuft. Kein Tourist sucht eine Region aus oder bucht eine Unterkunft nach dem Kriterium einer geprüften Stadt- oder Museumsführung. Hier werden sinnlose bürokratische Arbeiten vor wichtiger Werbung nicht nur erledigt, sondern erst noch erzeugt. Für mich ist die Frage nach der touristischen Kompetenz der Akteure damit beantwortet.

Die Stadt Bischofsheim in Verwaltung und Gremien hat mit der Verdoppelung des Tagessatzes für die Kurabgabe bei gleichzeitiger Kürzung der Leistungen für Gäste ein klares Zeichen gegen Tourismus und entsprechende Investitionen gesetzt. Der Stellenwert von Tourismus in Bischofsheim wurde damit allen Betreibern von touristischen Einrichtungen, seien es Vermieter, Gastronomen oder Liftbetreiber, durch den Stadtrat klargemacht.

Durch den Weggang von Edeka wird die Rhönstrasse zu einer Gewerbebrache verkommen und ich befürchte, dass der Vandalismus noch zunimmt. Offiziell gibt den es ja gar nicht, denn unsere Figuren springen von alleine vom Zaun und fangen an zu brennen.

Besonders komisch (nicht lustig!) finde ich, dass unsere Prospekte und Flyer in der -staatlich bezahlten- Touristinfo auf der Wasserkuppe verkauft werden. Ich zahle den Druck um zu werben und die machen Kasse. Das habe ich bisher noch nirgendwo in der Welt erlebt. Auch ein Alleinstellungsmerkmal der Rhön.

All diese und weitere kleine Punkte bilden ein großes Mosaik und beinflussen natürlich ganz stark die Zukunftsaussichten, nicht nur vom Wunderhaus, sondern von der ganzen Rhön, und haben dazu beigetragen mich so zu Entscheiden.

Matthias Wild

Diner en blanc

Juni 19th, 2012

Nette Leute ganz in Weißdiner-en-blanc.jpg

Wie in jedem Jahr veranstaltet das Haus der kleinen Wunder wieder ein Diner en blanc. Im Erlebnisgarten in Bischofsheim an der Rhön treffen sich am Freitag, den 29. Juni ab 19:00 Uhr wieder viele nette Leute um einen fröhlichen Abend miteinander zu verbringen. Jeder Teilnehmer bringt Tisch, Stühle und seine Speisen und Getränke mit, um den Abend stilvoll zu zelebrieren. Das Ganze ist natürlich kostenlos, einzige Voraussetzung für die Teilnehmer: Man muss ganz in weiß gekleidet sein. Infos unter 09772 932980.

Flohmarkt in Bischofsheim

Juni 18th, 2012

Am 24.Juni findet wieder parallel zum Krammarkt in Bischofsheim ein Flohmarkt beim Haus der kleinen Wunder in der Rhönstraße 6 statt. Auf dem Parkplatz vom Mitmachmuseum werden von 10:00 bis 17:00 Uhr kleine Schätze von privaten Verkäufern angeboten. Infos und Standreservierung unter 09772 932980.

Der Hase in der Hängematte – Conny Hiller liest

April 3rd, 2012

Am Freitag, den 13. April 2012 ab 19:00 Uhr

Geschichten nicht für Kinder!

connyhillerfarbig-kl.jpg Die Göttinger Autorin liest Humoresken und klassische Kurzgeschichten, aber auch Niederträchtiges.

Im Haus der kleinen Wunder, der Eintritt ist frei.

Rhöner G’schichtlich: Lesung mit Brigitte Schmidt

März 21st, 2012

brigitte-schmidt-in-haus-der-kleinen-wunder.jpgIn der Reihe Rhöner G’schichtlich stellt die Langenleitener Autorin Brigitte Schmidt am Samstag, den 14.4. ab 19:00 ihr neues Buch “Unter Franken” vor. Brigitte Schmidt liest fröhliche und nachdenkliche Episoden aus ihren Erfahrungen mit der Rhön und den Rhönern. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Flohmarkttermine

März 21st, 2012

Auf dem Parkplatz vom Haus der kleinen Wunder in Bischofsheim finden in diesem Jahr zu folgenden Terminen Flohmärkte statt: An den Sonntagen 29.April, 20.Mai, am 24.Juni und am 23. September. Außerdem findet am Mittwoch, den 15. August, ein Flohmarkt statt. Die Flohmärkte finden parallel zu den Bischofsheimer Krammärkten statt. Verkaufen können dort private Verkäufer. Ein Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldung beim Haus der kleinen Wunder

Osterbasteln für Kinder

März 21st, 2012

Am Mittwoch, den 4. April findet im Haus der kleinen Wunder in Bischofsheim ein Basteltag für Kinder statt. Thema sind natürlich Werke rund um Ostern. Also Eier, Nester und Osterhasen. Das Basteln für Kinder ab 7 Jahren findet von 11:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 9,00€ für Eintritt und ein Materialpaket. Ein Anmeldung ist erforderlich.

immer freitags: Menü im Dunkeln

Oktober 18th, 2011
Ein fünf-Gänge-Menü in völliger Dunkelheit. Und alles Rhöner Bio!
jetzt wieder ab 11.11.11.
Anmeldung erforderlich. 09772 932980